Termine


   

29.8.2019, 19.30 Uhr, Mühlheim, Schanz
Streitgespräch über das Bedingungslose Grundeinkommen

Mehr Infos

6.-8.9.2019, Bonn, Seminar: DAS BEDINGUNGSLOSE GRUNDEINKOMMEN:
SOLIDARISCHE SOZIALPOLITIK IN ZEITEN DER DIGITALISIERUNG?

VERANSTALTER: Friedrich Ebert Stiftung
SEMINARLEITUNG: Martin Timpe, Trainer und Berater
REFERENT: Prof. Dr. Christian Krell, Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung

Der digitale Wandel hat Auswirkungen auf unser Sozialversicherungssystem. Durch Produktivitätsfortschritte und eine Abnahme an sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung werden die Sicherungssysteme vor neue Herausforderungen gestellt. In dem Zusammenhang nimmt die gesellschaftspolitische Debatte um ein bedingungsloses Grundeinkommen als sozialpolitische Alternative wieder Fahrt auf. Kann das bedingungslose Grundeinkommen eine solidarische Antwort auf die sozialpolitischen Herausforderungen der Wirtschaft 4.0 bieten oder verfestigt es soziale Ungleichheit? Welche Ideen stehen hinter den unterschiedlichen Modellen des bedingungslosen Grundeinkommens? Wie könnten sozialpolitische Alternativen aussehen?

Im Seminar möchten wir die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens sowie Positionen und Argumente für und gegen eine solche grundlegende Veränderung unseres Sozialstaats beleuchten.

>> Weiteren Informationen und Anmeldung

10.9.2019, Bonn, 19 – 21 Uhr
Treffen der Bonner Initiative Grundeinkommen

Die Bonner Initiative Grundeinkommen lädt zum September-Treffen am 10.9.2019 um 19 Uhr im Macke-Treff, Vorgebirgsstraße 43, 53119 Bonn, ein. Die Treffen finden monatlich immer am zweiten Dienstag statt.
Auf der Tagesordnung: Infoaustausch, Planung aktueller Vorhaben, Suche nach neuen Ideen. Schwerpunkt: die Teilnahme der Bonner Initiative an der 12. Internationalen Woche des Grundeinkommens 2019 vom 16. bis 22. September „MEHR FREIHEIT DURCH GRUNDEINKOMMEN“.
Eingeladen zum Treffen sind alle, die sich mit der Idee des Grundeinkommens auseinandersetzen möchten. Knabbereien und Getränke dürfen gerne mitgebracht werden.


16. – 22.9.2019
12. Internationale Woche des Grundeinkommens
„MEHR FREIHEIT DURCH GRUNDEINKOMMEN“.

Der Titel einer Broschüre vom Netzwerk Grundeinkommen ist der Slogan zur diesjährigen Woche des Grundeinkommens im deutschsprachigen Raum. Im Vorwort zur Broschüre heißt es u.a. „Das Grundeinkommen ist ein Schritt auf dem Weg zu einem guten Leben für alle. Niemand soll sich aus der Gesellschaft ausgeschlossen fühlen, weil das Geld fehlt. Alle sollen ohne Angst vor Armut leben können. Das ist ein Menschenrecht. …“

Eingeladen sind Aktivist/innen aus der ganzen Welt, sich an der Woche des Grundeinkommens zu beteiligen.

Die Bonner Initiative Grundeinkommen lädt Aktivist/innen aus der Region ein, sich an der Woche des Grundeinkommens in Bonn zu beteiligen.

Mehr zur Internationalen Woche des Grundeinkommens